Biodiversitätsinitiative

Lebendige Fl√ľsse und B√§che

Naturnahe Fliessgew√§sser sind nicht nur pr√§gend f√ľr die sch√∂nsten Landschaften der Schweiz, sie tragen auch wesentlich zur Biodiversit√§t und unser aller Sicherheit vor Hochwasser bei. Der Schutz und die Revitalisierung unserer Fl√ľsse und B√§che ist somit ein Gewinn f√ľr Menschen und Natur.

Wir möchten Ihnen gerne Inhalte des Anbieters YouTube anzeigen, aber respektieren Ihre Privatsphäre. Falls Sie mit der Datenschutzerklärung des Anbieters einverstanden sind, klicken Sie bitte den folgenden Button, um die Inhalte anzuzeigen.
Datenschutzerklärung

Schutz vor Hochwasser

Unsere D√∂rfer und St√§dte befinden sich h√§ufig entlang von Fl√ľssen, wo die Menschen von der Wasserversorgung und fruchtbaren B√∂den profitieren. Doch die Begradigung und Befestigung der Fliessgew√§sser hat dazu gef√ľhrt, dass grosse Wassermengen nicht mehr in nat√ľrlichen Auen zur√ľckgehalten werden, das Wasser bei Starkregen viel zu schnell abfliesst und somit das Hochwasserrisiko in bewohnten Gebieten zunimmt. Die Hochwassergefahr wird zus√§tzlich verst√§rkt, wenn √úberschwemmungsfl√§chen versiegelt sind.

Werden Fl√ľsse revitalisiert, kann der Wasserabfluss verlangsamt und zur√ľckgehalten werden. Dies ist im Hinblick auf die zunehmenden Hitzeereignisse aufgrund des Klimawandels f√ľr viele k√§ltebed√ľrftige und stark gef√§hrdete Fischarten wie die Forelle besonders wichtig, aber genauso f√ľr die Landwirtschaft. Zudem leisten nat√ľrliche und revitalisierte Fliessgew√§sser einen wichtigen Beitrag zur Speicherung des Grundwassers, zum Schutz vor Erosion und zur Reinigung des Wassers. Sie bieten diese Dienste auf nat√ľrliche Weise und sind ein wichtiger Bestandteil der √Ėkologischen Infrastruktur. Revitalisierungen von Gew√§ssern sind somit eine sinnvolle und √§usserst wirkungsvolle Alternative zur bedeutend teureren grauen Infrastruktur, bestehend aus massiven und immer h√∂heren Beton-D√§mmen, l√§ngeren Kan√§len und teuren Wasseraufbereitungsanlagen.

Artenreichste Lebensräume der Schweiz

Obwohl naturnahe Flusslandschaften mit ihren Auen nur gerade 0.3 Prozent der Fl√§che der Schweiz ausmachen, kommen dort rund 40 Prozent aller bekannten Pflanzenarten vor. Ganze 84 Prozent der Schweizer Tierarten k√∂nnen in Auen vorkommen (Rust-Dubi√© et al. 2006). Das liegt insbesondere an der Vielfalt dieser Lebensr√§ume ‚Äď sie sind sozusagen unsere Korallenriffe und Regenw√§lder der Schweiz. Im Wasser wechseln sich Stromschnellen mit ruhigen Wasserstellen ab und in den Auenlandschaften entlang der Ufer sorgt der st√§ndige Wechsel zwischen niedrigem und hohem Wasserstand f√ľr eine Dynamik, auf welche viele seltene Tierarten zwingend angewiesen sind.

Besonders wichtig sind die Auen auch als Kinderstube. Fische legen ihre Eier in den Flusskies und ihre Jungen finden geeignete Versteckm√∂glichkeiten in ausgepr√§gten Flachwasserzonen. Laubfr√∂sche legen nach √úberflutungen ihre Eier in wassergef√ľllte T√ľmpel. Flussregenpfeifer nutzen die Kiesb√§nke f√ľr ihre Bodennester, w√§hrend Eisv√∂gel ihre Bruth√∂hlen in sandige, steil abfallende B√∂schungen graben. Zudem entwickeln sich die Larven ganzer Insektengruppen wie Libellen, Eintags-, Stein- und K√∂cherfliegen im Wasser. Sie sind wiederum die Nahrungsgrundlage der meisten Fisch- und Amphibienarten sowie zahlreicher Singvogelarten.

Den Fliessgewässern geht es schlecht

Das weit ver√§stelte System der Fliessgew√§sser in der Schweiz erstreckt sich √ľber rund 65‚Äô000 km. Doch besonders im Mittelland und in den Alpent√§lern sind die B√§che und Fl√ľsse in einem √§usserst schlechten Zustand. 15'000 km sind begradigt, in Kan√§le gefasst oder gar in den Boden verlegt. Zudem sind sie mit √ľber 100'000 Schwellen und Kraftwerken verbaut, welche f√ľr die meisten Lebewesen im Wasser un√ľberwindbare Hindernisse darstellen.

Zu viele Nährstoffe, Pestizide und Mikroverunreinigungen aus Landwirtschafts- und Siedlungsgebieten, sowie der Klimawandel, erhöhen den Druck auf den aquatischen Lebensraum. Über 75 Prozent der einheimischen Fische sind darum gefährdet, vom Aussterben bedroht oder bereits ausgestorben. Bei den Fischen sind so viele Arten auf der Roten Liste, wie bei keiner anderen Artengruppe.

Um die stark beeintr√§chtigten Fliessgew√§sser wieder zu beleben, verlangt das Gew√§sserschutzgesetz, dass rund ein Viertel unserer Gew√§sser innerhalb dieses Jahrhunderts revitalisiert wird und die massiv negativen Auswirkungen der Wasserkraft bis 2030 √∂kologisch saniert werden. Ebenfalls werden angemessene Restwassermengen gew√§hrleistet und bis 2018 h√§tten die Gew√§sserr√§ume ausgeschieden werden m√ľssen. Doch diese gesetzlich festgelegten Ziele liegen in weiter Ferne. Mit der Biodiversit√§tsinitiative wollen wir das √§ndern.

Verbindung zwischen Wasser und Land

Aus der Vogelperspektive betrachtet gleichen naturnahe Gew√§sserl√§ufe blau-gr√ľnen B√§ndern durch die Landschaft. Wanderfische wie die Seeforellen oder Nasen brauchen sie, um zu ihren Laichgew√§ssern zu gelangen und auch zu Land nutzen viele Tierarten den Schutz der Ufervegetation, um von einem Gebiet in ein anderes zu kommen. So sind die Flusslandschaften nicht nur wichtige Lebensr√§ume, sondern sie dienen auch als wichtige Vernetzungskorridore.

Links zu weiterf√ľhrender Literatur und zu anderen Websites

Biodiversit√§t in der Schweiz ‚Äď Zustand und Entwicklung 2023

https://www.bafu.admin.ch/bafu/de/home/themen/biodiversitaet/publikationen-studien/publikationen/biodiversitaet-schweiz-zustand-entwicklung.html

Aquaviva ‚Äď Wiederbelebt

https://aquaviva.ch/de/

Detailierte Informationen zu Renaturierung und Revitalisierung

https://www.biodivers.ch/de/index.php/Renaturierung_und_Revitalisierung

Plattform Renaturierung

https://plattform-renaturierung.ch/renaturierung/renaturierung-der-gewaesser/um-was-geht-es/

Rote Liste der gefährdeten Arten der Schweiz: Fische und Rundmäuler (BAFU, 2022)

https://www.bafu.admin.ch/dam/bafu/de/dokumente/biodiversitaet/uv-umwelt-vollzug/rote_liste_der_gefaehrdetenartenderschweizfischeundrundmaeuler.pdf.download.pdf/rote_liste_der_gefaehrdetenartenderschweizfischeundrundmaeuler.pdf

Gew√§sser und Auen - Nutzen f√ľr die Gesellschaft

PDF magazin ¬ęMensch und Gew√§sser¬Ľ

https://www.bfn.de/publikationen/broschuere/gewaesser-und-auen-nutzen-fuer-die-gesellschaft